Der "Liebster"-Award

Schon seit längerer Zeit gibt es ihn. Ein Blog Award, für den man nominiert wird und elf Fragen beantwortet (Genaueres steht in den Regeln am Ende des Posts.).
Sinn und Zweck des Ganzen? Neue Blogs und interessante Menschen kennenlernen.
Und wahrscheinlich dachtet ihr es euch schon: Ich wurde für den Liebster Award nominiert (an dieser Stelle vielen lieben Dank an Ramona von passion&fruits für die Nominierung. Vergesst auf keinen Fall bei ihr rüber zuschauen, sie erzählt über ihre vegane Lebensweise).
Aber nun zu den Fragen:



Wie bist du zum Bloggen gekommen und warum hast du dich für dieses Thema entschieden?
Ich bin mit Internetseiten wie YouTube und odernichtoderdoch aufgewachsen und habe dann immer mehr das Bloggen für mich entdeckt. Zuerst nur Alltägliches auf Instagram und später dann auf einem anderen Anbieter (Man muss dazu sagen, dass der auch nicht auf Blogs ausgerichtet war, sondern auf Homepages für Firmen.), bei dem ich allerdings ziemlich schnell die Freude am Bloggen verlor.
Kurz darauf wurde am 16. Mai 2015 bei Blogger ein neuer Versuch gestartet und bis jetzt nicht aufgegeben.
Mit meiner, damals neuen, Spiegelreflexkamera wollte ich den ganzen Tag nur Bilder schießen und die am Besten der ganzen Welt zeigen, meine Reisefotos sind da natürlich auch nicht zu kurz gekommen. Trotzdem wollte ich den Menschen, die meinen Blog lesen (also euch) mehr bieten, als nur Fotos und da ich mir von Natur aus viel zu viele Gedanken mache wurde so meine dritte Blogkategorie geboren.

Wie bist du auf den Namen deines Blogs gekommen? Gibt es eine Geschichte dazu?
Der frühere Name meines Blogs „Entwederodernicht“ hätte theoretisch eine Geschichte, aber die ist hier nicht relevant, denke ich.
Der jetzige und hoffentlich bleibende Name „farbstille“ hat eigentlich keine Geschichte. Die Farbe steht meiner Meinung nach für die bunten und schönen Dinge, die ich mit der Kamera festhalten möchte. Die Stille hingegen ist die Ruhe, in der meine Gedanken und Sorgen Platz finden.


Betreibst du deinen Blog hauptberuflich oder handelt es sich um einen netten Zeitvertreib?
Da ich noch zur Schule gehe und der Blog für mich bis jetzt keine Einnahmequelle ist, aber auch nicht nur ein netter Zeitvertreib (Bloggen ist sehr zeitfressend.), zähle ich meinen Blog zu meinen Hobbies, die mir trotz der vielen Zeit, die sie beanspruchen, viel Spaß machen.

Welches Ziel verfolgst du mit dem Bloggen?
Ich blogge, weil es mir Spaß macht und, weil ich den Menschen den Tag ein bisschen verschönern möchte. Auch, wenn es teilweise nur vom Alltag ablenkt und ihn nicht verändern oder anhalten kann.

Auf welchen Kanälen kann man deinen Blog verfolgen?
Außer hier auf der eigentlichen Blogseite findet ihr mich auch auf Facebook und Instagram. Ich würde mich übrigens sehr über ein „Gefällt mir“ bzw. ein Abo freuen.

Hast du ein Hobby welchem du leidenschaftlich nachgehst (abgesehen von deinem Blog)?
Ich fotografiere viel und gerne- besonders, wenn ich auf Reisen bin, aber natürlich auch zuhause finden sich schöne Motive. Außerdem gibt´s da natürlich meine Geige (Aber das wisst ihr eigentlich schon-->Über mich).

Hast du dir schon mal Gedanken über nachhaltigeres Handeln in deinem Alltag gemacht?
Ja. Vorausgesetzt man zählt Müll trennen und Wasser/ Strom sparen zu nachhaltigem Handeln. Ansonsten muss ich leider zugeben, dass ich mich noch nie wirklich damit beschäftigt habe und das definitiv mal sollte.

Gab es eine Situation/ Film/ Song, der/ die dich kürzlich zu Tränen gerührt hat?
Oh ja, „One call away“ von Charlie Puth, da mich das Lied sehr an eine Person erinnert, von der ich hoffe, dass ich sie noch ganz lange bei mir haben werde.


Was ist dein Spirit? Was treibt dich an?
Meistens die Zeit...bzw. die nicht mehr vorhandene Zeit, die ich schon vertrödelt habe. Müsste ich etwas Positives, also mein „Spirit“ nennen, dann wäre das definitiv Musik hören, da werde ich unheimlich produktiv. Auch das Entdecken von neuen Blogs motiviert und inspiriert mich persönlich sehr.

Hast du ein Haustier? Wenn ja, welches?
Ich habe eine Schildkröte. Momo ist wunderschön und wirklich flott unterwegs für ein so gemütliches Wesen.

Welchen Traum möchtest du dir in Zukunft gerne verwirklichen?
Gute Frage...klar gäbe es da das Makroobjektiv, aber bis jetzt bin ich auch ohne ganz gut klar gekommen und das Geld dazu muss man als 17-Jährige auch erst mal haben.
Also ist der Traum, den ich mir gerne erfüllen möchte, dass ich ganz viel reisen und entdecken kann. Ich möchte zum Beispiel unglaublich gern Island erkunden.

Und jetzt geht´s ans Nominieren:
1. Anna- Lena: Sie schreibt über ihre Reisen (beispielsweise Frankreich), eine gesunde Lebensweise und hält euch über ihr Leben auf dem Laufenden.
2. Marie Charleen: Mag Kunst und Fotografie, bloggt über ihre täglichen Gedanken und das Reisen.
3. Alex: Teilt seine persönlichen Gedanken und Momente mit euch auf seinem Blog.
4. Thomas: Bloggt über das Ändern seiner Lebensweise, fotografiert gerne und schreibt eben frei und ehrlich seine Gedanken nieder.
5. Laura: Liebt ihre Bücherwelt und nimmt euch dorthin mit.
6. Michael und Sebastian: Die beiden Jungs haben es sich zur Aufgabe gemacht, die Welt mit gesunden und leckeren Rezepten zu versorgen und euch von ihrem Fitnessalltag zu erzählen.
7. Stefanie: Auch sie bloggt über ihre Fitnesserfahrungen und eine gesunde Lebensweise.
8. Jasmin- Charleen: Teilt ihre Traumhochzeitsplanungen und ihr Studentenleben mit euch.

Ich habe folgende Fragen an euch:
1. Seit wann gibt es deinen Blog? Gibt es eine Geschichte zur Entstehung?
2. Warum bloggst du? Welche Motivation steckt dahinter?
3. Möchtest du irgendwann Geld mit deinem Blog verdienen?
4. Was ist deine Lieblingsfarbe?
5. Gibt es ein Ereignis, das deine Zukunft geprägt hat? Welches?
6. Welche drei Adjektive beschreiben dich am besten?
7. Was möchtest du in deinem Leben auf jeden Fall erreichen?
8. Dein momentanes Lieblingslied?
9. Hast du ein Lebensmotto? Wenn ja, welches und was bedeutet es für dich?
10. Schokolade oder Chips?
11. Hast du schon einmal vor Freude geweint? Bei welcher Gelegenheit?

Hier sind die Regeln für den „Liebster Award“:
1.Bedanke dich bei der- bzw. demjenigen, der/ die dich nominiert hat (mit Verlinkung zu dem jeweiligen Blog).
2. Beantworte die 11 Fragen, die der Blogger, der dich nominiert hat, stellt.
3.Nominiere 3, 5, 8 oder 11 weitere Blogger mit weniger als 300 Followern, für den „Liebster Award“.
4.Stelle eine neue Liste mit 11 Fragen für deine nominierten Blogger zusammen.
5.Schreibe diese Regeln in deinen „Liebster Award“- Beitrag.
6.Kopiere eines der „Liebster Award“- Logos in deinen Beitrag.

Ich wünsche euch viel Spaß beim Mitmachen und hoffe, euch hat mein Beitrag dazu gefallen.
Liebe Grüße, Franzi

Kommentare