Glücklich sein?




Hallöchen! Mein Name ist Sarah und ich freue mich, heute ein paar Wörter und Gedanken auf dem tollen Blog von Franzi da zu lassen. Auf meinem erst fünf Wochen altem Blog „Sarahs Welt“ findet ihr eigentlich alles was so zu meiner Welt gehört: Fotografie, Essen, Reisen, Persönliches und vieles mehr. Ich freue mich, wenn ihr mal vorbei schaut.
 
Seit ich meine Matura vor zwei Monaten endlich hinter mich gebracht habe, nehme ich mir öfter Zeit für mich selbst, für meinen Blog und einfach dafür nachzudenken.
Letzte Woche stieß ich in einem Film auf die Frage, wie man glücklich wird, beziehungsweise was das überhaupt bedeutet.
Also machte ich mich auf die Suche nach einer Definition und fand zahlreiche Synonyme wie unbeschwert, sorgenlos und ausgeglichen. Aber das half mir nicht wirklich weiter. Ich begann darüber nachzudenken und es ließ mich nicht los.
Wann ist man glücklich? Was brauche ich zum  Glücklichsein? War ich schon einmal glücklich? 

Ich kann natürlich nur von meinen Erfahrungen sprechen aber ich verbinde Glücklichsein mit einem Moment. Ein Moment, der erfüllt ist mit Ruhe, Liebe und Zufriedenheit.
Viele von euch kennen vielleicht diesen Augenblick, wenn man sich einer Sache total hingibt, die Zeit vergisst und komplett in dieser Sache aufgeht. Diesen Moment habe ich oft, wenn ich schreibe -  man nennt das in der Philosophie auch Flow.
Ich glaube, dass dies auch eine Form von Glück ist, da man zu diesem Zeitpunkt kein Zeitgefühl hat, man vergisst alles um sich herum und lebt nur für diesen Moment.

Wenn man jemanden küsst, den man von Herzen liebt.
Wenn man nach endlos langen Jahren des Lernens endlich seinen Abschluss in der Hand hält
Wenn man ein so gutes Buch liest, dass einem die Tränen kommen.
Wenn man am Meer ist, die Augen zu macht und nur den Sand unter den Füßen spürt und den Wellen lauscht.

Wenn man einen Menschen, der einem wichtig ist, von ganzem Herzen lachen sieht – das sind die Momente für die es sich lohnt zu leben.

Wann wart ihr das letzte Mal glücklich? Was bedeutet es für euch?
Eure Sarah J.

PS. von Franzi: Auch ich habe für Sarah einen Gastbeitrag geschrieben, vergesst also nicht in Sarahs Welt einzutauchen und lasst euch dorthin mitnehmen.

Kommentare